Projekt Deutsch-Tigrigna Buch

4880_1_detail

Auf http://www.100-days.net sucht Samuel Weldeghebriel aus Eritrea Unterstützung für ein „Deutschbuch für Migranten aus Eritrea“.

Er schreibt auf http://www.100-days.net/de/projekt/deutsch-tigrigna-buch/project:

 

Helfen einander für eine bessere Integration.

Mein Name ist Samuel Weldeghebriel. Ich stamme aus Eritrea und lebe seit längerer Zeit in der Schweiz. Als Migrant in der Schweiz stand ich vor vielen Herausforderungen. Einige von ihnen waren die Sprache, die Kultur aber auch die Gesetze waren teilweise neu für mich.
Um mich möglichst schnell integrieren zu können, ist es wichtig, dass ich mich gut am neuen Ort auskenne. Um zu wissen was sich in meiner Umgebung abspielt, wo ich hingehen muss um mich zum Beispiel nach einem Wohnortwechsel neu anzumelden, aber auch um zu erfahren, was meine Rechte und Pflichten sind, muss ich die Sprache und die kulturellen Gegebenheiten studieren in welchen ich derzeit lebe.

Um mehreren meiner Landsleute aus Eritrea die Integration zu vereinfachen, druckte ich eine kleines grundlegendes deutsches Grammatikbuch. Die Auflage beträgt 500 Exemplare. Ich sah, dass wir (die Eritreer) sehr schwach in der Integaration und Kommunikation sind. Ich denke, dass es vorteilhaft für die gesamte Gemeinschaft ist, wenn wir uns möglichst schnell an die Gegebenheiten anpassen und uns so besser und effizienter integrieren. Aus genau diesem Grund habe ich diese Exemplare drucken lassen. Viele gute Rückmeldungen von mehr als 50 Schweizern habe ich bisher erhalten. Sie kauften diese Bücher und gaben einige ihrern eritreischen Freunde weiter.

Von den Eritreerin in der Schweiz bekam ich eine Menge positive Feedbacks. Weil viele der Eritreer sehr geringe Bildung genossen haben und sie ausserdem andere Deutschbücher oft gratis bekommen, möchte ich es ihnen auch ermöglichen, gratis an dieses Buch zu gelangen.

Mein Plan ist es in meiner Wohngemeinde in Kehrsatz der Bevölkerung bei der Integrationsthematik behilflich zu sein. Dies insbesondere was die Themen Sprache und Kultur betrifft so, dass die Konflikte möglichst gering gehalten werden und die Eritreer einen leichteren Weg haben sich hier zu integrieren und in der Schweiz zu leben. Denn um sich zu integrieren, ist die Sprache nun mal sehr wesentlich.

Ich suche jemanden, der mir hilft die enstandenen Kosten der Bücher zu decken. Nebst dem eingesetzten Material habe ich viele Stunden Recherchearbeit darauf verwendet. Anschliessend gehe ich zu den Migrations-Zentren, diese haben minderjährige Asylsuchende (UMAS), und gebe ihnen das Buch, welches 98 Seiten umfasst und im A5 Format gedruckt ist, gratis ab.

 

Auf http://www.100-days.net/de/projekt/deutsch-tigrigna-buch kann sein Projekt mit einem Betrag unterstützt werden.

 

©Text aus http://www.100-days.net und Bild bei den jeweiligen Rechteinhabern

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s